Herpesbläschen schnell abheilen

Wie wichtig ist die Ernährung bei Herpes? Du leidest unter häufigen und/oder intensiven Herpesausbrüchen und lebst vegan oder denkst darüber nach, dich in der Zukunft pflanzenbasiert zu ernähren? Dann solltest du unbedingt den folgenden Artikel lesen, denn als Veganer gibt es einige Dinge in Bezug auf das Herpesvirus zu beachten.

Wie ich schon häufiger erläutert habe, spielen Mikronährstoffe zur Stärkung des Immunsystems im Kampf gegen Herpes eine elementare Rolle. Als Veganer gibt es noch ein paar weitere Faktoren, die du beachten solltest, um deinen Nährstoffbedarf optimal zu decken und damit dein Immunsystem bestmöglich zu stärken.

Mikronährstoffe bei Herpes

Bevor ich darauf konkreter eingehe, möchte ich die wichtigsten Mikronährstoffe nochmal in Kürze zusammenfassen. Ausführliche Informationen findest du dazu in meinen Artikeln über Nahrungsergänzungsmittel und über Lysin.

Zink: Zink spielt eine große Rolle in der Virenabwehr. U.a. aktiviert es sogenannte Fresszellen und trägt zur Bildung von Gedächtniszellen bei. Diese Zellen erinnern sich quasi an Viren, die uns schon einmal krank gemacht haben und sorgen für eine bessere Abwehr beim nächsten Angriff desselben Erregers. Zink ist tatsächlich viel in Rindfleisch oder einigen Käsesorten enthalten. Daher sollten Veganer hier besonders aufmerksam sein.

Selen: Selen ist ein wichtiges Spurenelement in der Herpesabwehr, da es Antikörper aktiviert, die Viren bekämpfen können. Eine hohe Anzahl an Antikörpern macht es den Herpesviren schwer, die Oberhand zu gewinnen.

B-Vitamine: B-Vitamine gibt es mehrere, vor allem spielen auch mehrere davon eine große Rolle im Herpeskampf. Diese kannst du im Einzelnen auch in meinem Artikel über Nahrungsergänzungsmittel nachlesen. B-Vitamine spielen insbesondere im Nerven- und Zellsystem eine wichtige Rolle, insbesondere haben sie auch Einfluss auf die Haut und die Schleimhäute. Sie sind daher essentiell für eine gut funktionierende Immunabwehr.

L-Lysin: Lysin zählt zu den essentiellen Aminosäuren. Lysin ist an der Bildung von Hormonen, Enzymen und Antikörpern beteiligt. Außerdem ist Lysin der Gegenspieler zu Arginin, welches wiederum den Herpesviren als Baustoff dient. Auf das besondere Verhältnis der beiden Aminosäuren gehe ich später nochmal genauer ein.

Warum Supplemente zur Stärkung des Immunsystems gegen Herpes Sinn ergeben …auch bei nicht veganer Ernährungs- und Lebensweise

In der Theorie bietet uns die Natur, insbesondere auch die Pflanzenwelt, eine große Bandbreite an Mikronährstoffen. Daher liegt ja eigentlich der Gedanke nahe, dass man als Veganer doch quasi optimal mit Mikronährstoffen versorgt sein müsste, besonders dann, wenn man viel Gemüse und dazu noch vitaminreiches Obst isst. Dazu dann noch Nüsse und Hülsenfrüchte, die meist ebenfalls über viele Nährstoffe verfügen, und das Immunsystem wird mit allem versorgt, was es braucht.

Lysin in Hülsenfrüchte gegen Herpes

So ist es leider nicht ganz. Dies hat gleich mehrere Gründe. Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte wachsen unter zunehmend schlechteren Bedingungen. Das heißt, dass bereits unsere Böden heutzutage deutlich schlechter mit Nährstoffen versorgt sind als in der Vergangenheit. Dies liegt primär an der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung unserer Böden. Außerdem werden unsere Pflanzen heute so gezüchtet, dass sich ihre Früchte, das Obst und das Gemüse besonders lange halten, auch weite Transportwege überstehen müssen, zu früh geerntet werden usw.

Wenn also bereits die Rahmenbedingungen zu wenige Nährstoffe liefern, wie sollen wir dann rein über die Ernährung unseren Nährstoffbedarf decken, der als Herpesgeplagter sogar höher ist?

Diese Problematik macht sich zum Beispiel stark in der Selenaufnahme bemerkbar, besonders in Europa. Unsere Böden stellen den Pflanzen deutlich weniger Selen zur Verfügung als beispielsweise Böden in Kanada oder Nordamerika. Da wir immer weniger Weizen von dort importieren, nehmen die meisten Europäer inzwischen zu wenig Selen auf.

Für Veganer ist dies besonders fatal, da Selen auch viel in Eiern und Fisch enthalten ist. Selen lässt sich auch über Nüsse (z.B. Paranüsse) aufnehmen, diese weisen jedoch einen sehr hohen Arginingehalt auf, was den Herpesviren wiederum in die Karten spielt und beachtet werden muss.

Daher empfehle ich Veganern, die häufig und/oder intensiv an Herpes leiden, Selen zu supplementieren.

Vegane Ernährung trotz Herpes? – Bei Lysin und Arginin kommt es auf das richtige Verhältnis an

L-Lysin und L-Arginin sind quasi Gegenspieler. Genauer sorgt Lysin dafür, dass weniger Arginin vom Körper aufgenommen und gleichzeitig aktiv abgebaut wird. Was das genau bedeutet und welche Wirkung Lysin noch hat, kannst du in meinem Artikel über Lysin nachlesen.

Das wichtigste ist eigentlich, dass Arginin von den Herpesviren benötigt wird, um sich zu vermehren. Deshalb sollte jeder Herpesgeplagte darauf achten, mehr Lysin als Arginin zu sich zu nehmen, um einen herpeshemmenden Lysinüberschuss zu erreichen. 

Veganer kommen dabei meines Erachtens nicht wirklich um Nahrungsergänzungsmittel herum, denn:

Fleisch und Milchprodukte sind die Hauptlieferanten von Lysin und pflanzliche Lebensmittel weisen zumeist einen Argininüberschuss auf.

Veganer sind also immer der besonderen Gefahr ausgesetzt, dass ein Argininüberschuss das Herpesvirus anregt.

Auch rate ich dir dazu, bei Lebensmitteln immer einen Blick auf das Verhältnis von Lysin und Arginin zu werfen und die Lebensmittel zu wählen, bei denen mehr Lysin enthalten ist. Veganes Proteinpulver enthält zum Beispiel immer mehr Arginin als Lysin – jedenfalls bei allen Sorten, die ich kenne. Unterschiedliche Geschmacksrichtungen des an sich gleichen Präparates können jedoch sehr unterschiedliche Lysin-Arginin-Verhältnisse aufweisen. Daher lohnt immer ein genauerer Blick.

Auch Nüsse und Samen enthalten wie bereits erwähnt viel Arginin. Wenn Du über Deine Ernährung bereits einen Lysinüberschuss erzielst, brauchst Du meiner Meinung nach kein Lysin zusätzlich über Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Nur dann, wenn sich bei Dir trotzdem wieder einmal ein Herpesrezidiv zeigt, ist eine zusätzliche Supplementierung empfehlenswert.

Ich ernähre mich selbst pflanzenbasiert und mache es so: Ich nehme tatsächlich Lysin-Präparate ein, aber abgestimmt auf die Menge der argininhaltigen Lebensmittel, die ich konsumiere bzw. konsumiert habe, um diese auszugleichen.

Entsprechend meiner Ernährung, die auch täglich argininreiche Nüsse und Saaten enthält, nehme ich täglich ca. 2 Gramm Lysin über Kapseln ein. Das ist die Menge, die ich für mich und meine Nahrungszusammenstellung ermittelt habe, um den pauschal höheren Argininkonsum zu kompensieren.

Zusätzlich reagiere ich bei Bedarf auf extreme Ausreißer. Wenn ich weitere stark argininüberschüssige Mahlzeiten, z.B. durch eine Extraportion Arginin in Form von gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt, zu mir genommen habe, dann kompensiere ich dies mit einer kleinen Extragabe an Lysin.

Dabei möchte ich auf keinen Fall sämtliches Arginin aus meinem Körper verdrängen, sondern lediglich ein ausgeglichenes, eher ein leicht lysinüberschüssiges Milieu in meinem Körper aufrecht erhalten.

Um dies individuell nachzubilden, muss man natürlich wissen, wieviel Arginin die tägliche Nahrung enthält.

In meinem derzeit kostenlosen 3-teiligen Videokurs „Wie Herpesbläschen 3 x schneller abheilen und du Herpesausbrüche verhinderst“ erkläre ich dies noch einmal genauer und schenke dir dort auch eine Tabelle mit den wichtigsten Lysin- und Argininlieferanten in unserer Nahrung.

 

Zink und B-Vitamine wichtig für die Herpesabwehr bei Veganern

Was für dich als Veganer auch noch von besonderer Bedeutung ist: Pflanzliche Lebensmittel beeinträchtigen die Zinkaufnahme. Das liegt u.a. an der sogenannten Phytinsäure. Diese bindet Zink im Darm und zwar nicht nur aus den pflanzlichen Lebensmitteln selbst, sondern auch aus allen anderen Lebensmitteln. Und Zink ist einer der wichtigsten Mikronährstoffe fürs Immunsystem und zur Herpesprophylaxe. Deshalb sollten Veganer noch mehr auf eine ausreichende Versorgung mit Zink achten als Herpesgeplagte, die tierische Lebensmittel zu sich nehmen.

Auch bei Zink rate ich zur Sicherstellung der Versorgung durch Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels, da pflanzliche Nahrung nicht nur die Zinkaufnahme hemmt, sondern auch eine weniger gute Zinkquelle darstellt als tierische Nahrung.

Zu guter Letzt kommst du um ein Supplement als Veganer auf keinen Fall herum: Den Vitamin B-Komplex. Warum Vitamin B und warum Komplex?

Es ist unmöglich, als Veganer seinen Vitamin-B-12-Bedarf nur über die normale Nahrung zu decken. Die Einnahme eines reinen B-12-Präparates ist dabei aber nicht so sinnvoll wie die Einnahme des gesamten B-Komplexes, da die B-Vitamine wie eine Fußballmannschaft zusammenspielen. Und was nützt Dir ein super Stürmer, wenn er keine Pässe zugespielt bekommt.

Gesunde vegane Ernährung ohne Herpes

Wenn man ein paar Dinge beachtet, ist die vegane Ernährung sehr gesund. Durch die hohen Mengen an pflanzlicher Nahrung – vor allem Gemüse – nehmen Veganer viele Mikronährstoffe in Ihrer natürlichen Form und in Verbindung mit vielen Antioxidantien zu sich.

Veganes Gericht bei Herpes

Allerdings sind Veganer zumindest theoretisch überdurchschnittlich gefährdet, häufiger an Herpes zu leiden. Beachtest Du aber die oben genannten Ernährungs- und Supplementtipps, kannst Du das Risiko ausgleichen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es bei Veganern im Sinne der Herpesprophylaxe selbstverständlich auf die ausreichende Versorgung derselben Mikronährstoffe ankommt wie bei Nicht-Veganern.

Jedoch sind es genau diese Mikronährstoffe, die in der veganen Ernährung leichter zu kurz kommen können, wenn man nicht bewusst darauf achtet. Ein gut geeignetes Nahrungsergänzungsmittel zum Ausgleich der immunspezifischen Nahrungslücken enthält Zink, Selen, die B-Vitamine und Lysin.

Wenn Du häufig an Herpes leidest, dann schau Dir meinen Videokurs „Wie Herpesbläschen 3 x schneller abheilen und du Herpesausbrüche verhinderst“ an. Ich möchte Dir dabei helfen, dass Herpes in Deinem Leben keine Rolle mehr spielt – und zwar egal, ob Du nun Veganer bist oder nicht. Klicke unten auf den Button, registiere Dich für den Mitgliederbereich und erhalte umgehend uneingeschränkten Zugriff auf den Kurs! Der Ratgeber kostet Dich derzeit keinen Cent.

Herpesfreie Grüße, Dein Marcel.

P.S. In dem Videokurs erfährst Du derzeit gratis von mir, womit Du Herpesausbrüche verhindern kannst.