Herpesbläschen schnell abheilen

Diese Lebensmittel lösen Herpes aus!

Jeder Mensch mit häufigem und intensivem Herpes oder Gürtelrose muss das wissen!

In diesem Artikel erkläre ich dir, welche Lebensmittel Herpes auslösen und warum. Die gute Nachricht vorweg: es gibt auch Lebensmittel, die gegen Herpesausbrüche wirken. Mit dem richtigen Umgang mit diesen Lebensmitteln lassen sich Herpesausbrüche verhindern und akute Herpessymptome schneller abheilen.

Herpes ist eine Infektionskrankheit, von der viele Deutsche betroffen sind. Es wird geschätzt, dass sich ca. 90 % der Bevölkerung mit dem Lippenherpeserreger (Herpes simplex labialis) und inzwischen auch etwa 30 % mit dem Herpes-Simplex-Virus Typ 2 infiziert haben, der für Genitalherpes verantwortlich ist. Aber auch Gürtelrose ist eine Krankheit, die durch einen Virus der Herpesfamilie ausgelöst wird.

Eines haben diese Herpesviren alle gemeinsam: sie nisten sich nach der Infektion in unserem Organismus ein und verstecken sich vor unserem Immunsystem. Das ist auch der Grund, warum die Betroffenen auch ohne erneuten Kontakt zu ansteckenden Mitmenschen immer wieder unter Herpeserkrankungen mit den lästigen Symptomen leiden können.

Dabei ist jeder Träger eines Herpesvirus unterschiedlich häufig von sogenannten Herpesrezidiven betroffen. Als Herpesrezidiv wird das wiederholte Auftreten von Symptomen bzw. von Herpeserkrankungen bezeichnet. Die Betroffenen leiden dabei in der Regel nicht nur körperlich, sondern vor allem auch emotional und psychisch.

Kein Wunder, denn insbesondere im Falle von Genitalherpes kommt es nicht selten zu monatlich wiederkehrenden Beschwerden. Aber auch die für jeden sichtbaren Symptome einer Lippenherpeserkrankung lösen oftmals ein ausgeprägtes Schamgefühl aus, so dass Betroffene – vor allem Kinder und Jugendliche – ein geschwächtes Selbstbewusstsein entwickeln können und sich nicht nur körperlich elend fühlen. Und Betroffene von häufiger Gürtelrose leiden meist unter nahezu unerträglichen Schmerzen, die sogar dann noch auftreten können, wenn die sichtbaren Symptome längst abgeheilt sind.

Auslöser für Herpes allgemein

Als Auslöser für Herpesrezidive jeglicher Art gelten im Allgemeinen Stress, intensive Sonneneinstrahlung und Ekel – vor allem natürlich immer in Verbindung mit einer Schwächung des Immunsystems. Aber ein Faktor wird häufig übersehen und findet viel zu wenig Aufmerksamkeit. Denn es gibt Lebensmittel, die das Auftreten von Herpeserkrankungen provozieren und direkt auslösen können!

Wenn du weißt, welche Lebensmittel das sind und wie du richtig mit ihnen umgehst, dann kannst du das Auftreten von Herpesrezidiven mit den Bläschen an der Lippe, im Gesicht, den Augen, am Körper oder im Genitalbereich verhindern. Außerdem kann der Verzicht dieser Lebensmittel bestehende Herpessymptome schneller abheilen lassen.

Grundsätzlich lassen sich die herpesauslösenden Lebensmittel in drei Kategorien unterteilen.

Herpesauslöser in deiner Nahrung #1:
Die Aminosäure L-Arginin

Als erstes sind Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an der Aminosäure L-Arginin zu nennen. Diese Aminosäure benötigen die Herpesviren als Baustein bei Ihrer Vermehrung. Isst du Lebensmittel mit einer hohen Menge dieses Bausteins, erhöht sich auch das Vermehrungspotential deiner Herpesviren – insbesondere dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist und nicht effektiv gegen die Replikation ankämpfen kann.

Um das vollständig zu verstehen, muss man grob wissen, wie der Ablauf einer Herpeserkrankung vor sich geht. Wie bereits gesagt, haben sich die Herpesviren irgendwann einmal bei der Primärinfektion in unserem Organismus eingenistet. Genauer betrachtet haben sie sich in Nervenknoten zurückgezogen und schlummern dort, wobei sie aber jederzeit von dort aus wieder ausbrechen können. Beim Ausbruch kapern die Herpesviren unsere Körperzellen und vermehren sich in diesen, indem sie die Zellen zu kleinen Virusfabriken umbauen. Die neuen Viren verlassen die dabei zerstörte Körperzelle und kapern gleich die nächste. Das Viruswachstum hat auf diese Weise ein enormes Potential, da in jeder Zelle Tausende neue Herpesviren produziert werden können.

Genau in diesem Prozess benötigen sie aber die Aminosäure L-Arginin. Wenn du Lebensmittel mit einem hohen Arginingehalt meidest, steht den Herpesviren weniger Baustoff zur Verfügung. Dadurch schränkst du dann das Vermehrungspotential ein, so dass das Immunsystem auf weniger Angreifer trifft und den Ausbruch ggf. sogar noch verhindern – auf jeden Fall aber abmildern – kann.

Arginin hat einen so großen Einfluss auf die Herpesvermehrung, dass sogar davon ausgegangen wird, dass argininreiche Speisen einen Herpesausbruch direkt auslösen können. Die gute Nachricht ist aber, dass es einen natürlichen Gegenspieler von Arginin gibt, der die Argininkonzentration in unserem Organismus senkt. Dieser Antagonist ist die Aminosäure L-Lysin.

Lysin hemmt die Aufnahme von Arginin in unseren Körper und bewirkt sogar die Ausscheidung aus unseren Zellen. Es sorgt so auf verschiedenen Wegen dafür, dass die Argininkonzentration in den Zellen niedrig ist und den Herpesviren dadurch der Baustoff ausgeht. Das Wachstum bzw. die Vermehrung der Viren wird dadurch logischerweise gehemmt.

Auch Lysin kommt in unseren Lebensmitteln ganz natürlich vor. Es ist daher nicht nur wichtig, wie viel Arginin in einem Nahrungsmittel enthalten sind, sondern auch wieviel Lysin. Denn die meisten unserer Lebensmittel enthalten gleichzeitig beide Aminosäuren.

Einen extrem hohen Argininüberschuss weisen Kerne, Nüsse und Saaten auf. Diese eigentlich sehr gesunden Lebensmittel mit einem verhältnismäßig hohen Gehalt an wichtigen Mikronährstoffen enthalten deutlich mehr Arginin als Lysin. Aber auch Reis, Hafer und Erbsen sind erwähnenswert, da wir hiervon in einer Mahlzeit gerne viel davon zu uns nehmen.

Die Lebensmittel mit einem hohen Lysingehalt hingegen sorgen für eine niedrigere Argininkonzentration und sind daher der Feind von Herpesviren jeglicher Art. Egal, ob du an Lippenherpes, Genitalherpes oder Gürtelrose leiden solltest – dieses Thema ist sehr wichtig für dich.

Die reichhaltigsten Lysinquellen mit einem deutlichen Lysinüberschuss sind verschiedene Käsesorten, Fisch und Fleisch. Das ist auch der Grund, warum Vegetarier und Veganer mit einem geschwächten Immunsystem häufiger an Herpes leiden.

Die gute Nachricht ist aber, dass mit dem richtigen Umgang von lysinüberschüssigen Lebensmitteln und einer gezielten Ergänzung durch Lysin in Kapselform Herpesausbrüche verhindert werden können und eine bereits ausgebrochene Herpeserkrankung schneller wieder ausheilt. In Studien konnte eine 3-mal schnellere Abheilung der Symptome festgestellt werden.

Fazit: Der jeweilige Gehalt an den Aminosäuren L-Arginin und L-Lysin unterscheidet sich von Lebensmittel zu Lebensmittel stark. Dadurch konsumiert jeder Mensch in Abhängigkeit seiner Ernährungsgewohnheiten und bevorzugten Nahrungsmitteln deutlich unterschiedliche Mengen an Arginin und Lysin. Während Veganer sogar Gefahr laufen, einem Lysinmangel zu unterliegen und den Tagesbedarf von 38 mg pro kg Körpergewicht ggf. nicht decken, verzehrt ein Omnivor („Allesfresser“) mit einem ausgeprägten Fleisch- und Milchkonsum gut und gerne bis zu 10 Gramm Lysin pro Tag oder sogar darüber hinaus.

Die Einnahme von Lysin durch eine Nahrungsergänzung ist unter Herpesleidenden tatsächlich bereits stark verbreitet. Aber kaum ein Mensch berücksichtigt die gerade dargelegten Tatsachen bei der Dosierung.

Wer also mit der Einnahme von Lysin und Auswahl der in diesem Sinne richtigen Lebensmittel Herpesausbrüche vermeiden möchte und ein Leben ohne ständige Herpesausbrüche und die Sorge davor leben möchte, benötigt eine genauere Anleitung.

In meinem Buch „Raus aus der Herpes-Hölle – Herpesausbrüche verhindern mit der 3-V-Methode“ widme ich diesem Thema daher gleich ein ganzes Modul. Wenn du wissen möchtest, wie du mit dem richtigen Umgang mit lysin- und argininreichen Lebensmitteln und einer exakt an dich angepassten Ergänzung deiner Nahrung durch Lysinkapseln Herpesausbrüche verhinderst, dann habe ich die perfekte Anleitung für dich. Klicke jetzt auf folgenden Button und sichere dir mein Buch als E-Book, damit du sofort loslegen kannst.

Ich erkläre dir alles Schritt für Schritt und leicht verständlich, damit du von Anfang an alles richtig machst und so schnell wie möglich dein herpesfreies Leben genießen kannst.

Aber das ist noch nicht alles. Ich hatte ja zu Beginn gesagt, dass es drei Kategorien von herpesauslösenden Lebensmitteln gibt. Und wie versprochen, möchte ich auch noch auf die beiden anderen eingehen.

Nahrungsmittel, die Herpes auslösen können, #2:
Konditionierte Herpesauslöser

Kannst du dich noch aus der Schulzeit daran erinnern, was eine Konditionierung ist? Ein Forscher namens Pawlow hat in Studien mit Hunden bei der Futtergabe mehrmals mit einer Glocke geläutet. Schon bald brauchte er nur noch die Glocke klingen lassen und die Hunde begannen bereits zu sabbern, auch ohne dass sie Futter bekamen. Er fand also heraus, dass sich Körperreaktionen auf bestimmte Auslöser konditionieren lassen.

Diese Prozesse funktionieren beim Menschen ganz genauso – und zwar völlig unbewusst. So fallen auch in der Medizin immer wieder konditionierte Effekte auf. Krebspatienten, deren Organismus nach mehreren Chemotherapien durch Konditionierung im weiteren Prozess bereits beim Betreten des Krankenhauses die Wirkung auf das Immunsystem einer Chemotherapie auslöst; Allergiker, die bereits beim Anblick von Fotos, auf denen blühenden Wiesen zu sehen sind, allergische Reaktionen auslösen, usw., die Liste ist lang.

Auch Herpesauslöser können konditioniert sein. Hast du nur ein paarmal vor einem Herpesausbruch, der durch etwas völlig anderes ausgelöst worden ist, das gleiche gegessen, so kann sich eine Konditionierung zwischen dem Geruch und Geschmack des Lebensmittels und dem Auslösen eines Herpesausbruchs aufgebaut haben. So eine Konditionierung ist vor allem dann wahrscheinlich, wenn das betreffende Lebensmittel nicht zum täglichen Verzehr gehört und einen sehr individuellen Geschmack hat.

Es ist nicht immer leicht, diese konditioniert herpesauslösenden Lebensmittel zu identifizieren. Oftmals ist dazu das monatelange Führen eines Ernährungstagebuches notwendig. Und da diese konditionierten Herpesauslöser sich nicht nur auf Nahrungsmittel beschränken, sondern alle möglichen Lebensumstände betreffen können, sollte es immer dein Ziel sein, die entsprechende Konditionierung aufzulösen, wenn du ein Leben ohne Herpes führen möchtest.

Das besondere an meiner 3-V-Methode aus meinem Buch „Raus aus der Herpes-Hölle“ ist, dass die drei Schritte dieser Strategie so aufeinander abgestimmt sind, dass auch konditionierte Herpesauslöser mit der Zeit aufgelöst werden.

Wenn du die Suche nach der nicht existierenden magischen Pille aufgegeben hast und in Eigenverantwortung ein starkes Immunsystem, das Herpesviren keine Chance lässt, aufbauen und dabei konditionierte Herpesauslöser jeglicher Art auflösen möchtest, dann klicke jetzt auf folgenden Button und sichere dir mein E-Book.

Wenn du die Suche nach der nicht existierenden magischen Pille aufgegeben hast und in Eigenverantwortung ein starkes Immunsystem, das Herpesviren keine Chance lässt, aufbauen und dabei konditionierte Herpesauslöser jeglicher Art auflösen möchtest, dann klicke jetzt auf folgenden Button und sichere dir mein E-Book.

Du erhältst automatisch einen Zugang zum Online-Mitgliederbereich mit umfangreichen Bonusmaterialien gratis dazu.

Herpesauslöser in unseren Nahrungsmitteln #3:
Herpes durch Allergien und Unverträglichkeiten

In der dritten Kategorie der Nahrungsmittel, die für deine Herpesausbrüche verantwortlich sein können, geht es wieder um individuelle Faktoren. Nicht bei jedem Herpesbetroffenen ist hier der Grund zu suchen, aber bei vielen.

Es geht um Nahrungsmittelallergien und Unverträglichkeiten. Etwa jeder dritte Deutsche ist inzwischen von einer Allergie oder Unverträglichkeit betroffen – oftmals, ohne sich darüber bewusst zu sein.

Bei einer Allergie bemerken die Betroffenen in der Regel ziemlich schnell nach dem Verzehr, ob der Körper dagegen reagiert oder nicht. Solltest du z. B. von einem Apfel abbeißen und während des Kauens eine brennende Reaktion auf der Zunge oder ähnliche Symptome spüren, dann gehören Äpfel nicht auf deinen Speiseplan.

Dies gilt auch dann, wenn du es auf die leichte Schulter nimmst und denkst, so ein bisschen Brennen schadet dir nicht. Bei einer allergischen Reaktion ist das Immunsystem direkt involviert und als Reaktion auf den Verzehr eines allergenen Stoffes gehen große Mengen an Immunzellen zugrunde.

Außerdem reagiert die Schleimhaut in deinem Darm genauso auf diese Stoffe wie in deinem Mund. Du spürst das Brennen zwar nicht. Aber die Darmschleimhaut wird dabei trotzdem stark belastet. Regelmäßiger Verzehr dieser Allergene sorgt für eine Entzündungsreaktion im Darm.

Und falls du das noch nicht gehört hast, dann lass dir gesagt sein, dass die Gesundheit deines Darms die absolute Grundlage für deine Gesamtgesundheit und vor allem auch die deines Immunsystems darstellt.

Deshalb sind auch Unverträglichkeiten gegen Nahrungsbestandteile ein echtes Problem und können dann, wenn man die Symptome ignoriert oder einfach die Ursache dafür noch nicht gefunden hat, direkt und indirekt Einfluss auf dein Immunsystem und damit auch auf deine Herpesausbrüche haben.

Einerseits sind große Teile des Immunsystems direkt im Darm lokalisiert und andererseits ist dein Darm der Ort, an dem die lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe usw. aus dem Speisebrei in deinen Organismus überführt werden. Und da das Immunsystem ganz bestimmte dieser Mikronährstoffe in ausreichender Menge täglich über die Nahrung erhalten muss, stellt ein durch eine Unverträglichkeit belasteter Darm auch immer ein Problem für die Versorgung des Immunsystems dar.

Klar, die meisten denken jetzt vielleicht einfach an Vitamin C, aber die Liste der notwendigen Stoffe ist viel länger. Jeder Mikronährstoff hat innerhalb des Immunsystems seine eigenen Funktionen, so dass andere Mikronährstoffe diese nicht übernehmen können. Und Herpesleidende haben bei einigen dieser Stoffe einen deutlich erhöhten Bedarf, der den allgemeingültigen Tabellen nicht entnommen werden kann.

Die tägliche Versorgung mit den richtigen Mikronährstoffen und ein gesunder Darm, der diese Stoffe aufnimmt und in die Blutbahn führt, sind wichtige Grundvoraussetzungen für ein gesundes Immunsystem und eine felsenfeste Herpesabwehr!

Deshalb widme ich mich diesen Themen ebenfalls in meinem Buch „Raus aus der Herpes-Hölle“. Denn ich möchte, dass du eine vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung in ein herpesfreies Leben von mir erhältst. Du hast nichts zu verlieren, außer deine Herpesausbrüche! Sichere dir jetzt mein Buch als pdf-Datei und beginne noch heute deine Transformation in ein gesundes Leben ohne Herpes.

Seit über einem Jahrzehnt helfe ich Menschen mit häufigem Herpes. Fast immer sind es Menschen, die bereits lange Leidensgeschichten hinter sich haben und denen bisher niemand helfen konnte. All mein Wissen, welches ich als studierter Wissenschaftler und durch die langjährige Erfahrung in der Gesundheitsberatung über Herpes aufgebaut habe, habe ich in die Entwicklung meiner einzigartigen 3-V-Methode eingebracht.

Es ist alles logisch aufgebaut und wirklich 1:1 umsetzbar. Alle Wirkungen und Resultate sind wissenschaftlich erwiesen und durch Studien belegt. Wenn du jetzt nicht handelst, wird sich in Bezug auf die Schwere und Häufigkeit deiner Herpesausbrüche nichts verändern. Wenn du nichts änderst, wirst du immer die gleichen Ergebnisse erhalten. Deshalb reiche ich dir die Hand und möchte dir den Weg zu einem Leben ohne Herpes nicht nur zeigen. Nein, es ist viel mehr. Wenn du die Dinge aus meinem Buch gewissenhaft in die Tat umsetzt, dann wird es für dich so sein, als würde ich dich mit aller Kraft über die Ziellinie ziehen!

Deshalb klicke jetzt auf folgenden Link, sichere dir mein E-Book „Raus aus der Herpes-Hölle. Herpesausbrüche verhindern mit der 3-V-Methode“ und freue dich auf herpesfreie Zeiten!

Herpesfreie Grüße, Dein Marcel.

P.S. Auch unter den Süßigkeiten verstecken sich Herpesauslöser. Wenn du danach googelst, findest du immer wieder die Warnung vor Schokolade? Aber stimmt das wirklich? Welche Süßigkeiten solltest du wirklich meiden? Alle Antworten findest du in meinem Buch „Raus aus der Herpes-Hölle! Herpesausbrüche verhindern mit der 3-V-Methode„.

E-Book "Raus aus der Herpes-Hölle"
Download hier:

Im Hauptmenü (s.o.) unter "Meine Kurse" kannst du ein Wunschpasswort für den Mitgliederbereich festlegen.

Video abspielen